Slide background

© HBLFA Tirol - Forschung und Service

Ringversuche Rotholz

Die HBLFA Tirol - Forschung und Service stellt in Zusammenarbeit mit der Agrarmarkt Austria das Probenmaterial für nationale (AMA-Ringproben) und internationale Ringversuche (AFEMA-Sterntest) bereit. Die Durchführung der AMA-Ringproben erfolgt einmal im Monat, der AFEMA-Sterntest wird zweimal pro Jahr (Mai und November) durchgeführt.

Analyseparameter und Rohmaterial

  • Probe M1, M2: Fett, Eiweiß, Lactose, Harnstoff und Zellzahl - Rohmilch konserviert
  • Probe B1, B2: Keimzahl - Rohmilch konserviert
  • Probe K1, K2: Gefrierpunkt - Rohmilch konserviert
  • Probe K3, K4: Gefrierpunkt - Natriumchlorid-Standardlösung
  • Probe H1, H2, H3: Hemmstoff - Milch unkonserviert

Durchführung

Die Vorbereitung und der Probenversand werden von der HBLFA Tirol durchgeführt. Das Ausgangsmaterial für die Milchproben ist Rohmilch von einer großen Anzahl von Lieferanten.

Mit schonenden Eingriffen werden die milcheigenen Inhaltsstoffe angereichert bzw. erniedrigt, um Untersuchungswerte in der gewünschten Streubreite zu erzielen.

Anmeldung, Prüfberichtsvorlage und Auswertung der Ergebnisse erfolgt über die Agrarmarkt Austria, Wien.

Youden-Verfahren

Zur Auswertung des AMA-Ringversuches und des AFEMA-Sterntests wird das Verfahren nach Youden angewendet. Es bietet neben einer verbalen Beurteilung eine anschauliche grafische Darstellung der Ergebnisse. Anhand der Diagramme kann jedes Labor die Beurteilung seiner Geräte im Kontext der Gesamtleistung ablesen.

Die Abweichungen der beiden Proben vom Bezugswert werden in einem Koordinatensystem eingetragen. Der Bezugswert als Mittelpunkt des Diagramms wird aus dem arithmetischen Mittel der Einzelwerte errechnet.

Zusätzlich werden bei den Parametern Fett, Eiweiß, Laktose und Harnstoff die mit der Referenzmethode ermittelten Werte dargestellt.

Ihre Ansprechpartner/in

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Agrarmarkt Austria) Tel. 01-33151-305
  • Stefan Aigner (HBLFA Tirol)

Links

HBLFA Tirol Logo

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt
für Landwirtschaft und Ernährung sowie
Lebensmittel- und Biotechnologie Tirol
Standort Forschung und Service

A-6200 Strass im Zillertal, Rotholz 50a, Tirol
T 0043 (0)5244 62262
F 0043 (0)5244 62262-930
E direktion@bam-rotholz.at