Fehleranalysen Rotholz

FehleranalysenKäsefehler verursachen in der Milchwirtschaft teilweise beträchtliche Schäden. Den Experten/innen in Rotholz stehen zur Fehleranalyse moderne wissenschaftliche Methoden zur Verfügung. Aufgrund der Erfahrung der Mitarbeiter/innen kann durch Interpretation der Analysenergebnisse meist in relativ kurzer Zeit die Ursache aufgeklärt werden. So ermöglicht unter anderem die Untersuchung der organischen Säuren (Zitronensäure, Bernsteinsäure, Milchsäure, Ameisensäure, Essigsäure, Propionsäure, Buttersäure) Rückschlüsse auf das Gärungsgeschehen. Dadurch ist es in vielen Fällen möglich, die Ursache für unerwünschte Riss- oder Lochbildung zu finden. Die Bestimmung des OPA-WLN-Wertes und des OPA-NPN-Wertes ermöglicht Rückschlüsse auf die Proteolyse im Käse. Die Analyse der Aminosäuren und der biogenen Amine lässt Aussagen über den Stoffwechsel bestimmter Mikroorganismen zu.

Organisatorischer Ablauf
Um eine schnelle Lösung Ihres Problems zu gewährleisten, ist es unbedingt notwendig, dass Ihre schriftliche Anfrage möglichst folgende Informationen enthält:
- Beschreibung des Produktes bei Normalproduktion
- Erzeugungsbericht
- Produktmuster

Bitte richten Sie Ihre schriftlichen Anfragen an folgende Adresse:
HBLFA Tirol - Forschung und Service
Rotholz 50a
6200 Strass im Zillertal
Fax: 0043 (0)5244 62262-930
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sollten Sie eine persönliche Beratung wünschen, ersuchen wir um vorherige Terminvereinbarung.

Ansprechpartner
Für Terminvereinbarungen, Erstellung von Kostenvoranschlägen oder bei anderen Fragen in Zusammenhang mit Produktfehlern, wenden Sie sich bitte direkt an einen unserer Experten:
Ansprechpartner Beratung

HBLFA Tirol

HÖHERE BUNDESLEHR- UND FORSCHUNGSANSANSTALT
FÜR LANDWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG SOWIE
LEBENSMITTEL- UND BIOTECHNOLOGIE TIROL
Standort Forschung und Service
6200 Strass im Zillertal, Rotholz 50a, Tirol, Österreich
Telefon: 0043 (0)5244 62262 Fax: 0043 (0)5244 62262-930 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!